Body Face Luxe Skincare

4 Naturkosmetikmarken, die ich liebe

Der Markt an Naturkosmetik wächst und wächst und damit auch die Auswahl an Produkten, die uns seidige Haut und einen ebenmäßigen Teint versprechen. Nur was zuerst testen und welche Marken sind die besten auf dem aktuellen Markt? Die mit den innovativen Inhaltsstoffen? Die mit dem tollen Design? Oder vielleicht doch die, die alle momentan in den Himmel loben?

Da immer wieder Leute komplett neu in die Naturkosmetik einsteigen und vielleicht erst einmal überfordert sind, überhaupt eine Linie für sich zu finden, stelle ich euch heute ganz kurz und knackig meine vier liebsten Marken vor. Außerdem verrate ich euch gleich mit, welche Marken noch hoch im Kurs bei mir stehen. Wer schon lange dabei ist, kann natürlich trotzdem mitlesen.

Hier gilt aber immer: kennt eure Allergien – gerade bei natürlicher Pflege – und scannt dementsprechend alle Inhaltsstoffe genau. Was für den einen funktioniert, kann für den anderen böse Überraschungen bergen.

Antipodes

Antipodes hat sich mittlerweile zu einer Kult-Marke gemausert, die vor allem bei UK-Bloggern mehr als beliebt ist. Wenig überraschend, wenn man bedenkt, dass hinter allem ein immenser Forschungsaufwand steht und die Produkte dementsprechend performen. (Keine Angst: all das findet in-vitro statt, also im Reagenzglas.)
Gewusst habe ich das oben Stehende bei meinem ersten Kauf allerdings nicht. Gelockt hat mich da alleine der Name Vanilla Pod Hydrating Day Cream (gepaart mit dem Manuka-Honig, einfach himmlisch). Irgendwas muss einfach Klick gemacht haben. Erst später wurde mir klar, was für ein beliebtes Produkt ich mir damit in mein Badezimmer geholt habe. Bereut habe ich es jedenfalls nie.

Star der Inhaltsstoffe gegen Hautalterung sind übrigens Antioxidantien aus neuseeländischen Weintrauben. Die sind nämlich bis zu zweimal wirksamer als alle anderen auf der Welt. Ich sag nur: her damit!

Für wen?: Manuka-Honig Fanatiker und Liebhaber von Traubenkernöl und Kiwis
Preisspanne:
 10 – 58 EUR
Products To Try: Aura Manuka Honey Mask, Vanilla Pod Hydrating Day Cream
Erhältlich über: Beauty BayEcco Verde

Pai Skincare

Um für Pai Worte zu finden, müsste ich ewig ausholen. Fakt ist, dass die Londoner Marke es ganz tief in mein Herz geschafft hat und ich alle Produkte, die ich getestet habe, uneingeschränkt empfehlen kann. Da ich mich gefühlt mit Allem eingedeckt habe, was Pai Skincare so führt, sind das tatsächlich einige.

Die Philosophie der Marke ist eigentlich ganz einfach: alles, was hautirritierend ist, wird weggelassen – seien es nun Alkohol, Phenoxyethanol oder harsche Tenside. Dafür wird jede Rezeptur mit beruhigenden Inhaltsstoffen bepackt. Pflege für sensible und allergene Haut anzubieten, ist schließlich Unique Selling Point. Deshalb sage ich auch gerne, dass ich, müsste ich mich für eine Marke entscheiden, nur noch Pai an meine Haut lassen würde. Allem voran auch, weil ich Sarah Brown blind vertraue und es schön finde, wie wichtig man seine Kunden nimmt und mit ihnen umgeht. Wer die Marke über Social Media ein wenig beobachtet, wird das schnell bemerken. Die Aussage, „Pai products are made for people with sensitive skin, by people with sensitive skin.“, wird gelebt.

Der Newsletter lohnt sich bei Pai übrigens besonders. Mehrmals im Jahr gibt es tolle Aktionen, um eine Menge Geld zu sparen. Wer vorausschauend kauft und sich mit Back-ups eindeckt, wenn es passt, kann dementsprechend das eine oder andere Schnäppchen machen.

Für wen?: allergene und sensible Haut
Preisspanne: 20 – 60 EUR
Products To Try: 
Camellia & Rose Gentle Hydrating CleanserEchium & Argan Gentle Eye CreamGeranium & Thistle Rebalancing Day CreamRosehip BioRegenerate Oil
Erhältlich über: AmazingyEcco Verde, Pai Skincare

Tata Harper

Tata Harper fasziniert mich, seit ich die Marke entdeckt habe. Preislich angesiedelt im Luxussegment, ist sie allerdings nicht das, was der normale Geldbeutel auf Dauer hergibt. Dennoch: sich hier und da etwas zu gönnen, ist nie verkehrt. Das eine oder andere Produkt kann die hauseigene Sammlung an Tiegelchen sicher gut ergänzen. Mit Caroline Hirons, der UK-Pflegeexpertin schlechthin, hat die Marke zudem noch einen loyalen Fan, der sich gewaschen hat. Und wenn Caroline es nicht besser weiß, wer dann?

Für den satten Preis bekommt ihr dann aber auch die bestmöglichen Inhaltsstoffe, gepackt in multiaktive Produkte mit bis zu 29 aktiven Bestandteilen. Wer Inci-Listen entziffern kann, merkt zudem schnell, dass viele Extrakte anstatt kaltgepresster Öle verwendet werden. Diese wirksamer und können die Haut noch besser versorgen. Hier muss jeder für sich entscheiden, ob er reizarme Pflege verwenden möchte, oder auch ätherische Öle akzeptiert. Denn das Gefühl, sich selbst mit den Produkten etwas Gutes zu tun und sich wie im Spa verwöhnt zu fühlen, ist gewollt von Tata. Deshalb riechen alle Produkte auch so unheimlich gut.

Neben Pflege gibt es auch dekorative Kosmetik zu entdecken. Ganz neu: Bronzer und Highlighter im Creme-Format. Wer wissen will, was es mit dem Hype um die glutenfreie Marke auf sich hat, sollte allerdings den Regenerating Cleanser, eines der bestverkauften Produkte, testen. Der soll nämlich den „Glow“ schlechthin machen.

Für wen?: Leute, deren Wohlfühlfaktor beim Cremen stark mit aromatischen Gerüchen zusammenhängt
Preisspanne:
24 – 345 EUR
Products To Try:
 Regenerating Cleanser,  Restorative Eye CreamResurfacing Mask
Erhältlich über: Amazingy, Cult Beauty

Trilogy

Ebenfalls aus Neuseeland kommt Trilogy, eine Marke, die sich komplett um Hagebuttenöl, das sogenannte Rosehip Oil, dreht. Denn genau das ist in wirklich jedem Produkt enthalten. Alle Formulierungen kommen zudem – zumindest meiner Meinung nach – ohne exotische Inhaltsstoffe aus und sind so überschaubar. Wer Allergien hat, wird hier wohl gut abschätzen können, was er verträgt und was nicht. Denn genau das macht es auch mir leichter. Angst, auf etwas zu reagieren, habe ich bei Trilogy zumindest nie.
Über die Cleanser habe ich bereits in vorherigen Beiträgen geschwärmt, was sich so schnell wahrscheinlich auch nicht ändern wird. Sie sind und bleiben wohl noch eine Zeit lang meine Nachkaufprodukte schlechthin.

Der Benzyl Alcohol-Gehalt in den Produkten ist übrigens so gering, dass er beim Auftragen komplett verfliegen sollte. Eine Sorge hinsichtlich vorzeitiger Hautalterung durch Alkohol ist demnach unbegründet.

Für wen?: Liebhaber von Rosehip-Oil und Neuseeland
Preisspanne: 
13 – 35 EUR
Products To Try:
 Cream Cleanser, Very Gentle Cleansing Cream
Erhältlich über: GreenGlam, Trilogy

Marken auf meiner Test-Agenda …

Ambre Botanicals (erhältlich über Being Content) – Ambre Botanicals habe ich entdeckt, als ich mich durch Being Content geklickt habe. Seitdem steht die Pumpkin Seed & Kokum Face Cream ganz oben auf meiner Liste. Gedanklich plane ich übrigens schon, sie auf Reisen sowohl zum Abschminken als auch als Nachtpflege verwenden. Angetan hat es mir auch das Badeöl mit Thymian und Minze (wie cool würde das bitte im Badezimmer aussehen?) und die Mango and Carrot Seed Extra Rich Hand Cream.

John Masters Organics (erhältlich über GreenGlam) – Nicht nur die Haarprodukte von John Masters Organics sollen sich sehen lassen können. Hoch gelobt wird auch der Sonnenschutz, auf den ich es abgesehen habe.  Den anderen Produkten im Bereich Gesichtspflege stehe ich allerdings noch skeptisch gegenüber. Ausprobieren, will ich sie trotzdem.

Kimberly Sayer (erhältlich über Amazingy) – Auch, wenn das Zitronenöl im Sonnenschutz heiß diskutiert wird und sich daran die Geister scheiden, unter meinem Make-up würde ich die leichte Tagespflege mit Lichtschutzfaktor trotzdem gerne testen. Immerhin wird sie gelobt, was das Finish betrifft. Denn natürlicher Sonnenschutz und Make-up sind nicht wirklich beste Freunde. Das Beste: endlich kein Weißeln mehr! Wird Zeit, dass ich sie mir bestelle.

MV Organic Skincare (erhältlich über Cult Beauty) – Gesichtsöle sind meine Schwachstelle, neben all den Cremes und Seren da draußen. Dass ich schwach werde, wenn ich den MV Organic Rose Plus Booster auf Cult Beauty entdecke, war demnach vorhersehbar. Zu meiner Verteidigung muss ich allerdings sagen, dass hier definitiv mit unfairen Mitteln gespielt wird. Bei einem Öl-Mix, der aus Kamille, Jojoba, Hagebutte und Rose besteht, kann man nämlich nur schwer Nein sagen. Jetzt brauche ich nur noch die 70 Pfund, die das gute Fläschchen kosten will … ähm, ja. Die Purifying & Balancing Mineral Mask könnt ihr euch übrigens ganz einfach selbst zusammenstellen, indem ihr euch grüne und weiße Tonerde auf Amazon bestellt.

Santaverde (erhältlich über Ecco Verde) – Nachdem ich von einer Freundin die Aloe Vera Augencreme geschenkt bekommen habe, bin ich ganz hin und weg und will unbedingt noch mehr Produkte testen. Der hohe Anteil von Aloe Vera Saft scheint meiner Haut nämlich unheimlich gut zu tun und sie deutlich zu beruhigen. Seitdem ich gelesen habe, wie die Marke entstand und welche Philosophie dahinter steckt, bin ich noch mehr angefixt.

Was sind eure liebsten Marken, die ihr anderen ans Herz legen könnt? Und was wollt ihr noch gerne testen?

You Might Also Like

  • http://tobeyoutiful.blogspot.de/ Nicole Stars

    Das ist ja mal ein interessanter Post!!!
    Ich freu mich immer total neue Marken kennenzulernen und dann auch noch Naturkosmetik! <3
    John Masters Organics steht auch noch auf meiner Wishlist!!!

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

  • missgetaway

    Oh wie cool. Ich bin irgendwie in letzter Zeit total auf dem Naturkosmetik-train und will am liebsten alles probieren. Aber die Auswahl ist ja eigentlich wirklich groß. Da muss ich mir deine Favoriten mal genauer ansehen :)

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

  • http://www.storiesandsmiles.com Vicky

    Ich muss mich mal mehr mit Naturkosmetik auseinandersetzen!

    Viel Dank für den ausführlichen Post :)

    Liebe Grüße

    Vicky

    PS: Bei mir kann man gerade ein super tolle Sonnenbrille von Ray Ban gewinnen. Ich würde mich freuen, wenn du mal vorbeischaust :)

    http://www.storiesandsmiles.com